impeller.net The Online Pump Magazine

08.02.2011

Lewa setzt auf schlanke und effiziente Beschaffungsprozesse

Industriekunden legen bei der Beschaffung nicht allein Wert auf günstige Kosten; sie bevorzugen stets Lieferanten, die eine persönliche Betreuung und damit eine unkomplizierte Abwicklung gewährleisten.

Lewa hat auch deshalb zum Jahreswechsel die gesamten Aktivitäten der Tochtergesellschaft Lewa Hov GmbH + Co. KG (Vertrieb von Partnerprodukten in Deutschland) in die Muttergesellschaft Lewa GmbH integriert. Damit geht der bisherige Hov-Vertrieb komplett im Lewa-Vertrieb auf. Das bedeutet: Beratung, Angebotserstellung und Abwicklung für alle Lewa- sowie Partnerprodukte erfolgen jetzt aus einer Hand, der Kunde spricht mit einem einzigen Ansprechpartner.

Bekannt als Spezialist für Prozess-Membranpumpen, Membran-Dosierpumpen und Systeme, ist Lewa zusammen mit seinen ausgewählten Partnerprodukten zum Fördern, Dosieren und Mischen breit aufgestellt:

  • druckluftgetriebene Doppelmembranpumpen
  • rotierende Verdrängerpumpen wie z. B. Drehkolben- und Zahnradpumpen
  • Kreiselpumpen aus Edelstahl und Kunststoff
  • statische Mischer und
  • Rührwerke
Hintergrund der Integration von Partnerprodukten ist die Unternehmens-Philosophie, dem Kunden nicht nur eine Pumpe anzubieten, sondern Systemlösungen zu entwickeln – Lewa unterstreicht dies mit dem Claim ‚Creating Fluid Solutions‘. Basis einer solch individuellen Problemlösung ist jeweils der Prozess des Kunden, dessen spezifische Anwendung. Nach Möglichkeit werden bei der Wahl des am besten geeigneten Pumpensystems auch die vor- und nachgelagerten Anlagenbereiche berücksichtigt.

Verantwortlich für das Geschäftsfeld ‚Lewa Partnerprodukte‘ ist Eric Rottiers. Er sorgt für deren effiziente Integration in das firmeneigene Angebot und die strategische Abstimmung mit den Herstellern: „Wir haben einen guten Namen zu verteidigen. Unsere Kunden vertrauen der Marke Lewa. Deshalb prüfen wir sehr genau, welches Partnerprodukt von welchem Hersteller wir in unser Programm aufnehmen“, betont Rottiers. Zur Planungssicherheit sei es zudem wichtig, dass jedes Partnerprodukt langfristig zur Verfügung stehe.

„Der Kunde kann nun bei Lewa ein noch besser auf seine Branche und seine Bedürfnisse abgestimmtes Portfolio an Produkten, Lösungen und Services erwarten – und das zusammen mit einer schnelleren und effizienteren Abwicklung“, sagt Florian Kieninger, Corporate Development Manager.

Und er ergänzt: „Auch wenn heute die modernen Kommunikationsmittel jederzeit einen Kontakt ermöglichen: Der persönliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. Erst der Dialog mit dem Kunden bringt zutage, was wirklich notwendig ist. Der neu aufgestellte Lewa-Vertrieb ist dafür bestens strukturiert.“

Quelle: Lewa

Weitere Artikel über LEWA


News zum Thema VERDRÄNGERPUMPEN


News zum Thema PUMPENSYSTEME