impeller.net The Online Pump Magazine

13.10.2010

Voith Hydro erneuert Generatorenflotte der Kraftwerke Hinterrhein

Der Lago di Lei dient als Reservoir für das Pumpspeicherwerk Ferrera, eines der vier Kraftwerke, deren Generatoren Voith Hydro erneuern wird. (Foto: Kraftwerke Hinterrhein AG)

Insgesamt 13 Generatoren wird das Heidenheimer Unternehmen Voith Hydro bis 2016 für den Schweizer Energieversorger Kraftwerke Hinterrhein (KHR) erneuern.

Dies bekräftigten Vertreter der Direktion und des Verwaltungsrates vergangenen Mittwoch in Heidenheim anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Der Auftragswert beläuft sich auf 32 Millionen Euro. Das ist der größte Einzelauftrag der Investitionssumme für die Gesamterneuerung des Kraftwerksparks der KHR.

„Wir freuen uns sehr darüber, die Anlagen der KHR fit für die nächste Generation zu machen. Stromgewinnung aus erneuerbaren Quellen wie Wind- und Solarkraft braucht zusätzliche Potenziale, um die Netze stabil zu halten und damit Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Wasserkraft ist für diesen Spitzenlastausgleich die Energiequelle par excellence,“ sagte Martin Andrä, Geschäftsführer von Voith Hydro in Heidenheim anlässlich seiner letzten Vertragsunterzeichnung in dieser Funktion. Mit Wirkung zum 1. Oktober übernahm Andrä die Leitung der chinesischen Einheit von Voith Hydro in Shanghai.

Alle KHR-Kraftwerke liefern Strom für Lastspitzen, etwa zu Tageszeiten mit besonders hohem Stromverbrauch und auch um die Schwankungen auszugleichen, die in der Stromproduktion mit Wind- und Solarkraft enstehen.

Der Kraftwerkspark der KHR besteht aus vier Anlagen mit einem sehr breit gefächerten technologischen Portfolio: In Sils (4x60 MW) und Bärenburg (4x55 MW) werden jeweils vertikale Francis-Hochdruckmaschinen eingesetzt, Ferrera besitzt horizontale Pumpspeichersätze mit Motor-Generatoren (3x63 MW Turbinenleistung, 90 MW Pumpenleistung) und Thusis ist ein klassisches Kleinwasserkraftwerk (mit 2 bzw. 4 MW).

Bild: Der Lago di Lei dient als Reservoir für das Pumpspeicherwerk Ferrera, eines der vier Kraftwerke, deren Generatoren Voith Hydro erneuern wird. (Foto: Kraftwerke Hinterrhein AG)

Quelle: Voith Hydro

Weitere Artikel über VOITH


News zum Thema KRAFTWERKE


News zum Thema WASSERKRAFT