impeller.net The Online Pump Magazine

22.06.2010

Lebenswerk eines "Wasserforschers" gewürdigt

Professor Dr.-Ing. Rolf Dieter Gimbel, Duisburg, erhält die Willy-Hager-Medaille 2010 als Auszeichnung für sein Lebenswerk. Damit werden seine außerordentlichen Leistungen und Verdienste bei der Aufbereitung von Trinkwässern gewürdigt.

Durch die von ihm entwickelten Filter- und Membrantechniken ist es möglich geworden, Partikel weitgehend daraus zu entfernen.

Die Verleihung der Willy-Hager-Medaille erfolgte im Rahmen eines Festkolloquiums am 16. Juni 2010 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main. Die Auszeichnung ist mit 15.000 € dotiert.

Rolf Dieter Gimbel hat seit 1988 eine Professur für Verfahrenstechnik mit dem Schwerpunkt Wassertechnik an der Universität Duisburg-Essen inne und ist gleichzeitig Sprecher der wissenschaftlichen Leitung der IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung gGmbH und der IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH in Mülheim an der Ruhr. Seit 2002 ist er auch Mitglied im Wissenschaftlichen Direktorium der IWW. Er gehört außerdem der DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. und der International Water Association (IWA) als Mitglied an und ist dort auf nationaler und internationaler Ebene in verschiedenen Komitees und Arbeitsgruppen tätig.

Zahlreiche Auszeichnungen (Werner-von-Siemens-Medaille, Ehrennadel der der DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches, Nominierung für den Wissenschaftsrat) belegen seine außergewöhnlich hohe Anerkennung durch die Fachwelt.

Quelle: Dechema

Weitere Artikel über DECHEMA


News zum Thema TRINKWASSERAUFBEREITUNG


News zum Thema VERFAHRENSTECHNIK