impeller.net The Online Pump Magazine

02.03.2010

Trinkwasserpumpen für New York

Eine der „New York“-Pumpen kurz vor ihrer Reise nach Amerika im Homburger KSB Werk. (Foto: KSB)

Ende letzten Jahres lieferte die KSB Gruppe fünf große Unterwassermotorpumpen aus. Diese werden für die Entleerung des berühmten New Yorker Delaware-Aquädukts und die Wasserhaltung sorgen, damit der Tunnel saniert werden kann.

Dabei handelt es sich um die leistungsstärksten, einflutigen Unterwassermotorpumpenaggregate, die KSB bis heute gebaut hat. Jede der fünf Einheiten verfügt über einen 2000 kW starken, vierpoligen, 4160-Volt-Hochspannungsmotor. Die Förderleistung jeder Pumpe beträgt rund 2000 Kubikmeter in der Stunde bei einer maximalen Nennförderhöhe von 320 Metern. Auf Wunsch des Kunden sind bei einem Teil der Aggregate die medienberührten Teile aus korrosionsbeständigem Superduplex-Edelstahl. Die Kabelanschlüsse erfolgen über ein spezielles Unterwasserstecksystem.

Das Aquädukt wurde in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut und zum letzten Mal 1957 für eine Sanierung trockengelegt. Der als Freispiegelkanal konzipierte Tunnel mit einem Durchmesser von 4.11 m kommt ohne Pumpen aus und versorgt New York City mit 2.460 Kubikmeter Trinkwasser in der Sekunde aus dem rund 150 km entfernten Delaware-Wassereinzugsgebiet zu. Da es durch ungünstige geologische Bedingungen in einigen Bereichen zu Leckagen kommt und in Anbetracht seines hohen Alters wird der Tunnel in den kommenden Jahren einer umfassenden Sanierung unterzogen.

Bild: Eine der „New York“-Pumpen kurz vor ihrer Reise nach Amerika im Homburger KSB Werk. (Foto: KSB)

Quelle: KSB

KSB in der Virtuellen Ausstellung


Weitere Artikel über KSB


News zum Thema UNTERWASSERMOTORPUMPEN


News zum Thema KORROSION