impeller.net The Online Pump Magazine

05.06.2009

Vakuumregler C 2213 und C 2214 – rundum sicher

Der neue Vakuumregler C 2214 (Lutz-Jesco, Wertheim)

Insbesondere im Schwimmbad ist die sichere und zuverlässige Handhabung der Wasseraufbereitung zwingend erforderlich. Bei gasführenden Installationen kann die von einem entweichenden Medium ausgehende Gefahr durch den Einsatz von Leitungssystemen im Unterdruck deutlich gesenkt werden.

Eine eventuelle Leckage bei in Unterdruck betriebenen Leitungen führt unverzüglich zur Unterbrechung des Mediumflusses.

Die von Lutz-Jesco entwickelten Vakuumregler C 2213 und C 2214 erfüllen diese Sicherheitsfunktion und werden direkt an unter Druck stehenden Flaschen oder Leitungen befestigt, um das Gas nur unter Vakuum in das weiterführende Leitungssystem zu lassen.

Der C 2213 und C 2214 können für eine gleichmäßige Entnahme von Chlorgas, Chlorwasserstoff, Kohlendioxid, Ammoniak oder Schwefeldioxid eingesetzt werden. Der C 2213 mit einer Durchsatzleistung von bis zu 10 kg Cl2/h ist sowohl für Flaschenbatterien zur parallelen Entnahme als auch für klassische Einzelflaschenanlagen konzipiert. Durch verschiedene Anschlüsse für Gasbehälter und Leitungssysteme, ein druckseitiges Manometer, ein Durchflussbegrenzer und eine Restdrucksicherung sind die Vakuumregler vielseitig einsetzbar. Ein im C 2214 integriertes Sicherheitsabblaseventil verhindert einen unzulässigen Druckanstieg im nachfolgenden Vakuum-Leitungssystem. Mit einem Dosierventil und Durchflussmesser am C 2214 lässt sich die Menge des dosierten Gases optimal einstellen.

Neben der Erfüllung der höchsten Sicherheitsstandards gewähren die Vakuumregler aufgrund der hochwertigen und chemisch beständigen Materialien eine lange Lebensdauer.

Bild: Der neue Vakuumregler C 2214 (Lutz-Jesco, Wertheim)

Quelle: Lutz-Jesco

Weitere Artikel über LUTZ-JESCO


News zum Thema VAKUUM


News zum Thema VENTILE