impeller.net The Online Pump Magazine

10.07.2008

Grundfos ökologisch vorbildlich: Umweltpreis für Pumpenfabrik in Wahlstedt

Grundfos.

Die Grundfos Pumpenfabrik GmbH in Wahlstedt hat zum zweiten Mal nach 2002 den Umweltpreis der Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft verliehen bekommen.

Der Marktführer für Heizungspumpen setze sich seit Jahren auf vorbildliche Weise für Ressourcenschonung ein, heißt es in der Begründung auf der Urkunde. Darüber hinaus lobt die Jury, dass die Wahlstedter Pumpenfabrik alle Unternehmensbereiche in den Umweltschutz einbezieht.

„Wir freuen uns, dass unser langfristig angelegtes ökologisches Konzept die Umweltexperten der Studien- und Fördergesellschaft überzeugt hat“, sagt Stephan Göttsche, Geschäftsführer der Grundfos Pumpenfabrik GmbH. Dieses Konzept setzt sich aus zahlreichen Ideen und Initiativen zusammen.

Grundfos hat sich unter anderem vorgenommen, seinen Gesamtenergieverbrauch um 10 Prozent zu senken. Dazu isoliert das Unternehmen beispielsweise seine Heiz- und Kühlleitungen besser und nutzt überschüssige Wärme, um Brauchwasser zu erhitzen. Zum ökologischen Konzept der Wahlstedter gehört es außerdem, alle Mitarbeiter zu Vorschlägen zu animieren. Um die Umwelt-Kompetenz in den Teams zu vertiefen, lässt Grundfos seine Abteilungsleiter schulen. „Diese Idee hat unser Konzept schon im vergangenen Jahr entscheidend vorangebracht“, versichert Geschäftsführer Stephan Göttsche.


Der Umweltgedanke bei Grundfos in Wahlstedt
Als verantwortungsvolles Unternehmen handelt Grundfos zukunftsorientiert und nachhaltig. Die konsequente Einhaltung der Umweltrelevanz in allen Bereichen wird mittels EMAS (EU-Öko-Audit) und der Umweltmanagementnorm ISO 14001 nachgehalten.

Die Produkte werden durch den Einsatz technologisch fortschriftlicher Maschinen ressourcensparend produziert. Zudem wird bei der Lieferantenauswahl sehr viel Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt. Die Produktion ist nach neuesten Standards aufgebaut. Gesetzlich festgelegte Grenzwerte werden als das Mindestmaß angesehen und wo möglich deutlich unterschritten. Der Umweltschutzgedanke ist auf allen Betriebsebenen fest etabliert und wird durch ein umfangreiches Informationssystem im Unternehmen kommuniziert.


Über Grundfos
Die Grundfos GmbH wurde im Jahr 1945 in Dänemark gegründet und steht weltweit für innovative und modernste Pumpentechnologie. Der Weltmarktführer produziert und verkauft jährlich 16 Mio. Pumpen und setzt dabei stets auf energiesparende und nachhaltige Lösungen. Die Produktion des international agierenden Unternehmens reicht von Dosieranlagen über Desinfektionssysteme bis hin zu Hebeanlagen. In der Gebäudetechnik ist Grundfos ein Komplettanbieter von Pumpen für Heizung, Klima, Lüftung sowie Wasserversorgung, Druckerhöhung, Entwässerung und Abwassertransport.

Die Unternehmensgruppe wird durch 75 Unternehmen in 43 Ländern mit mehr als 17.000 Beschäftigten repräsentiert. In Deutschland ist Grundfos seit 1960 vertreten. Über 1.300 Beschäftigte arbeiten in der Vertriebsgesellschaft in Erkrath sowie den Produktionsgesellschaften in Wahlstedt, Bodenheim und Pfinztal.

Grundfos Pumpenfabrik GmbH
Am Standort Wahlstedt unterhält die Grundfos-Gruppe mit der Grundfos Pumpenfabrik GmbH eine Produktionsgesellschaft, die sich mit der Herstellung und Montage großer Umwälzpumpen für die Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik sowie Hochdruck-Kreiselpumpen und Druckerhöhungsanlagen für die Wasserversorgung spezialisiert hat.

Auf den insgesamt 42.000 qm Fläche befindet sich neben der Produktion auch das regionale Distributionszentrum für Mitteleuropa mit einem angeschlossenen Hochregallager. Mit 670 Beschäftigten erwirtschaftete der Standort 2007 einen Umsatz von 363 Mio. Euro.

Bild: Grundfos.

Quelle: Grundfos

Weitere Artikel über GRUNDFOS


News zum Thema HEIZUNGSPUMPEN


News zum Thema UMWELTSCHUTZ