impeller.net The Online Pump Magazine

17.11.2006

KSB auf der BRAU Beviale 2006 in Nürnberg

Blickfang der diesjährigen „BRAU Beviale 2006“ (15. - 17.11) wird bei KSB der neue „PumpDrive“-Pumpenantrieb sein. Er kann direkt auf einem Motor, an der Wand oder in einem Schaltschrank montiert werden und ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten mit optionalen Funktionalitäten lieferbar.

Mehrere Geräte können miteinander kommunizieren, so dass der Anwender mit der integrierten Folgesteuerung mehrere Pumpen gleichzeitig betreiben kann. In der Standardausführung des „PumpDrive“ sind ein PI-Regler, digitale und analoge Ein- und Ausgänge für Normsignale sowie Motorschutzfunktionen enthalten. Das so genannte „Advanced-Paket“ bietet spezielle Funktionen für die Pumpenanwendung, die in dieser Art bei Frequenzumrichtern bislang nicht vorhanden waren. Hervorzuheben ist hier die in der Software hinterlegte Pumpenkennlinie, die es ermöglicht, den hydraulischen Arbeitspunkt der Pumpe zu bestimmen und eine Aussage zu treffen, ob diese in einem günstigen Kennfeldbereich betrieben wird. KSB ist der einzige Hersteller, der ein motormontiertes Drehzahl¬regelsystem für Pumpen mit einer Leistung bis 45 kW anbietet.

Natürlich wird auch die nach den EHEDG-Vorschriften (European Hygienic Equipment Design Group) geprüfte KSB-Lebensmittelpumpenbaureihe „Vitachrom“ in Nürnberg zu sehen sein. Sie ist für Volumenströme bis 350 m3/h und Förderhöhen bis 110 m ausgelegt. Die maximale Antriebsleistung liegt bei 90 kW. Spezielle Gleitringdichtungen für den Vakuumeinsatz und für besondere Hygieneanforderungen ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Speziell für den Würzetransport konzipiert sind die in Nürnberg präsentieren leckagefrei arbeitenden Magnetkupplungs-Pumpen der Baureihe Magnochem aus Edelstahl. Bei ihnen wurde die bewährte Chemienormpumpen-Hydraulik mit der Technik der Magnetkupplung verbunden. Das sorgt für eine einfache Handhabung mit hoher Betriebssicherheit.

Neben den zahlreichen Pumpenbaureihen zeigt der deutsche Hersteller auch Ausschnitte seines großen Armaturenprogamms. Für den Einsatz in der sterilen Verfahrenstechnik konzipiert sind die Membranventile der Baureihe SISTO-C. Ihre Gehäuse sind aus poliertem Edelstahl, totraumfrei und selbstentleerend. In der Regel erfolgt ihre Bedienung über einfachwirkende, pneumatische Kolbenantriebe.

Mit den druckluftbetriebenen Schwenk-Antrieben der Baureihe Actair lassen sich die Absperrklappen und Kugelhähne aus dem KSB-Programm oder dem anderer Hersteller automatisieren. In Verbindung mit der Steuerungs- und Kontrolleinheit Amtronic erfüllen die Antriebe alle Voraussetzungen, die in einem modernen Prozess an Armaturenantriebe gestellt werden - bis hin zur Kommunikation über Bussysteme.

KSB

Weitere Artikel über KSB