impeller.net The Online Pump Magazine

12.07.2005

Flexible Systemanpassung durch HYDROVAR®-Nachrüstung

Jena Intershop-Tower

Das markanteste Gebäude Jenas und höchste Geschäftshaus in Thüringen, der 159 m hohe Intershop-Tower wurde 30 Jahre nach seiner Errichtung komplett saniert und umgestaltet. Die gesamte Gebäudetechnik wurde auf den neusten Stand gebracht.

Die im Nachgang durchgeführte Ergänzung des Gebäudes durch ein modernes Einkaufs- und Dienstleistungscenter („Neue Mitte“) erforderte die Anpassung der noch neuen Klimazentrale an die geänderten Bedingungen zwei Jahre nach Fertigstellung des Turmumbaus.

Unter anderem mussten ungeregelte Umwälzpumpen durch Geregelte ersetzt werden, eine Anbindung an das BUS-System der Gebäudeleittechnik war zu realisieren. Dabei musste mit den knappen Platzverhältnissen und dem festgesetzten Kostenbudget gewirtschaftet werden.

Das Ingenieurbüro Aschauer und Burkhardt, Stadtilm, entschied sich dafür, die vorhandenen Pumpen mit HYDROVAR®-Pumpenregelmodulen der Fa. LOWARA, einem Unternehmen der ITT Industries, nachzurüsten. Der Umbau von 7 Pumpen mit Motorleistungen von 3 - 7,5 kW wurde durch die Firma Pumpen Schulze, Weimar, im Auftrag der Firma GFR Jena durchgeführt, die den Gesamtauftrag für die Anpassung der Reglungstechnik hatte.

Durch den Einsatz der auf die bestehenden Motoren aufgesetzten HYDROVAR®- Regelmodule, konnten die vorhandenen Einzel- und Doppelpumpen mit ihren Motoren weiterverwendet werden. Je nach Anforderung regeln die Pumpen jetzt nach Differenztemperatur oder Differenzdruck, wechseln sich bei Doppelpumpenbetrieb ab bzw. ergänzen sich bei erhöhtem Leistungsbedarf und kommunizieren die Betriebszustände mit der Gebäudeleittechnik. Durch das flexible Drehzahlregelsystem HYDROVAR® konnten die vorhandenen Pumpen kostengünstig auf den neusten Stand der Pumpentechnik gebracht werden.

Bild: Jena Intershop-Tower

Lowara

Weitere Artikel über LOWARA


News zum Thema HYDROVAR


News zum Thema ITT INDUSTRIES