impeller.net The Online Pump Magazine

16.03.2005

ISH 2005 - Neuheiten Heizungs- und Kondensatpumpen

Am 15. März öffnete die diesjährige ISH ihre Pforten. impeller.net ist vor Ort und informiert Sie über die wichtigsten Neuheiten im Bereich der Pumpentechnik. Der 1. Teil der dreiteiligen Serie stellt die Neuheiten im Bereich der Heizungs- und Kondensatpumpen vor.

Systemtechnik

Als wichtigen Trend konnten wir auf der ISH 2005 erkennen, dass Pumpenhersteller auf der Suche nach innovativen Lösungen immer mehr das Gesamtsystem in Betracht ziehen. Zielstellung ist dabei in jedem Fall, durch eine optimierte Anlage den Komfort zu erhöhen und den Energieverbrauch zu senken.

Die multitherm Box von Biral ist als Wärme-Verteiler-Regler die optimale Ergänzung zu gängigen Armaturengruppen. Der Heizkreisregler im Stellantrieb übernimmt nicht nur die witterungsgeführte Vorlaufregelung, sondern steuert auch die Drehzahl der Biral BMV Pumpe. Über die Pumpendrehzahl wird eine möglichst große Spreizung zwischen Vor- und Rücklauftemperatur geregelt womit das System beste Voraussetzungen für den optimalen Betrieb des Wärmeerzeugers liefert. Energieeinsparungen und Komfortsteigerung sind letztlich der Nutzen des modularen Systems. Für größere Anlagen steht darüber hinaus der große Bruder multitherm zur Verfügung bei dem durch den Einsatz von Bustechnik der Schaltschrank entfällt.

Vergleich von KSB Boa Systronic mit konventionellen SystemenEinen weiteren Beitrag zur Energiekostensenkung liefert KSB mit der intelligenten Systemlösung BOA-Systronic zur Steuerung von Heizkreisen. Mit ihr lässt sich der Energieverbrauch der Umwälzpumpen um bis zu 70 Prozent reduzieren. Die Senkung des Energieverbrauchs basiert auf einer intelligenten Verknüpfung von Stellventilen und geregelter Pumpe. Das Fabrikat der Pumpe spielt dabei keine Rolle. Zusätzlich ermöglicht die BOA-Systronic eine Optimierung der Gesamtanlage mit deutlich reduzierten Investitions- und Inbetriebnahmekosten.

S.O.S.Heizmobil (Quelle: Laing)Mit dem S.O.S.Heizmobil bietet Laing eine mobile Elektroheizung für den Notfall und bei Kesseltausch an. S.O.S.Heizmobil wird komplett anschlussfertig ausgeliefert. Es ist auf einer robusten Transportkarre montiert. Der Aufbau der Elektroheizung ist denkbar einfach: Die integrierte Umwälzpumpe fördert das Heizungswasser vorbei an drei in einem Edelstahlrohr montierten elektrischen Heizelementen, die auf Dauerbetrieb ausgelegt sind. Über einen integrierten Schaltthermostaten kann die gewünschte Vorlauftemperatur eingestellt werden. Ein S.O.S.Heizmobil ist mit allen erforderlichen Sicherheits- und Anschlusseinrichtungen ausgestattet. Alle medienberührenden Teile sind vollkommen korrosionsbeständig.


Eine zukunftsweisende Technologie stellt Wilo in seinem Forschungsprojekt zur dezentralen Heizungspumpe vor. Was im Moment noch eine Vision ist, könnte die Heiztechnik revolutionieren. Als Pumpe für den Heizkörper kommen an Stelle von Thermostatventilen kleine Umwälzpumpen zum Einsatz. Eine zentrale Heizungspumpe im System entfällt. Durch die intelligente Regelung wird durch jeden Heizkörper exakt die für den Wärmebedarf erforderliche Menge gepumpt. Was zunächst aufwändig anmutet, könnte für viele Gebäude eine sehr wirtschaftliche und energiesparende Lösung sein, die zugleich eine deutliche Komfortverbesserung verspricht. Die dezentralen Heizungspumpen sind extrem sparsam und könnten praktisch geräuschlos in Wohn- und Schlafräumen betrieben werden. Anwendungsmöglichkeiten sieht Wilo in Warmwasserheizungssystemen sowie in der Klimatechnik.
Dezentrales Pumpensystem (Quelle: Wilo)


Effiziente Umwälzpumpen

Ungebrochen hält auch der Trend zu energiesparenden Umwälzpumpen an. Besonders Pumpen mit Permanentmagnet-Synchronmotor sowie elektronischer Steuerung führen dabei die Entwicklung an.

Bei den mehrfach verbesserten Heizungszirkulationspumpen konnte Biral erneut den Wirkungsgrad erhöhen. Die sogenannten Mini-Energie-Pumpen mit Permanentmagnet-Synchronmotor der LXP/HXP Baureihe sind in sechs verschiedenen Größen verfügbar. Über eine exakte Regelcharakteristik erfolgt die automatische Anpassung des Volumenstroms. Über die optimierte Abstimmung von Hydraulik, Motor und Elektronik soll ein praktisch geräuschloser Betrieb möglich sein. Als Weiterentwicklung der M und ME Baureihe wurden die MX und MXE Baureihe vorgestellt, bei denen nochmals eine Verbesserung der Energieeffizienz möglich war.

In Zusammenarbeit mit dem schweizer Reglungsspezialisten TEM entstand die Solarpumpe MXS 13-1. Der speziell für dieses System entwickelte Solarregler und die Pumpe sind optimal aufeinander abgestimmt. Die stufenlose elektronische Drehzahlregelung über den gesamten Leistungsbereich der Pumpe enthält neun vordefinierte Hydraulikanwendungen.

Calpeda feiert seine Rückkehr in den Bereich Umwälzpumpen. Die neuen Synchronmotorpumpen der NC Baureihe sollen bessere Leistungswerte als Wettbewerbsprodukte aufweisen. Der Motor arbeitet durch die patentierte quadratische Kammer blockierungsfrei und wird permanent durch die intelligente Elektronik überwacht.

Heizungsumwälzpumpe Alpha Pro (Quelle: Grundfos)Bei der selbstregelnde Heizungsumwälzpumpe Alpha Pro erreicht Grundfos eine Energieaufnahme von nur 7 Watt durch die kombinierten Vorteile eines Frequenzumrichters, eines neuen kompakten Stators und der Verwendung von Permanentmagnetmotorrotor. Damit der Anwender die Einsparungen auch selbst sehen kann, wird die aktuelle Leistungsaufnahme am Display der Pumpe angezeigt.

Im Fokus der Presäntation des slowenische Herstellers IMP Pumps stehen die elektronisch gesteuerten Zirkulationspumpen der Baureihe EGHN sowie Permanentmagnetmotorpumpen NMT. Die Pumpen erfüllen die einschlägigen EU Normen und bieten deutliche Energieinsparungen im Vergleich zu ungeregelten Pumpen.

Ecocirc vario (Quelle: Laing)Die neue Gleichstrompumpe Ecocirc vario von Laing ist eine elektronisch kommutierte Kugelmotorpumpe mit Permanentmagnet-Motor. Pumpen dieses Typs bringen eine Energieeinsparung von bis zu 75% gegenüber Pumpen konventioneller Bauart gleicher hydraulischer Leistung. Das von Laing erfundene Kugelmotorprinzip unterscheidet sich grundlegend von konventionellen Spaltrohrpumpen. Das einzig bewegliche Teil an einer Kugelmotorpumpe ist eine halbrund geformte Rotor-/Laufradeinheit, die sich auf einer ultraharten, verschleißfesten Keramik-Lagerkugel abstützt. Durch das Fehler der Lager wird eine besondere Langlebigkeit sowie ein dauerhaft geräuscharmer Betrieb sichergestellt.

Wilo hat die Stratos Baureihe um zusätzliche Modelle bis Nennweite DN 100 ergänzt. Die Hocheffizienzpumpen der Energieeffizienzklasse A sind einfach zu bedienen, flexibel einsetzbar und einfach einzubauen und zu warten.

Die neue Wilo-VeroLine-IP-E ersetzt die bisherige IP-E Baureihe. Die einfache Bedienbarkeit der Pumpe über eine Infrarot-Schnittstelle sowie die optionale Anbindung an Bussysteme sind Vorteile der neuen elektronisch geregelten Pumpen zur Kalt- und Heißwasserförderung, die auch als Doppelpumpen Wilo-VeroTwin-DP-E erhältlich sind.


Kondensatpumpen

Bereits auf der letzten ISH präsentierten mehrere Pumpenhersteller Kondensatpumpen und -hebeanlagen für den Einsatz an Brennwertkesseln und Klimatechnik. Auch 2005 waren wieder zahlreiche Neuheiten zu diesem Thema zu sehen.

Die Kondensatpumpe tp1 von Laing ist für den Einsatz bei kondensierenden Kesseln in Ein- und Zweifamilienhäusern vorgesehen. Zentraler Bestandteil der neuen Laing Kondensatpumpe ist die elektronisch kommutierte Kugelmotorpumpe DDC. Besonders die kompakten Abmessungen sowie der dauerhaft leise Betrieb des Aggregates werden vom Hersteller hervorgehoben.

Kondensatpumpenspezialist Sauermann stellt die Kondensatpumpen Deltapack für Klimageräte vor. Das System besteht aus der wartungsfreien, extrem leisen Monoblock-Kondensatpumpe SI1082 sowie einem Montageset mit Kabelkanal und Verkleidung.

Die Kondensathebeanlage SI4300 ist für Brennwertkessel, Eisbereiter und Klimanlagen einsetzbar. Das Geräuschniveau soll bei 1 m Förderhöhe und 43 dbA liegen. Das in Modulbauweise konstuierte System ist in Schutzart IP54 ausgeführt.

Der Infrarot Nivauschalter SI3008 ist wartungsfrei und unempfindlich gegenüber Verschnutzung. Die Ein/Aus-Schaltpunkte sind über eine optische Steuerung realisiert, während die Alarmschaltung über einen zusätzlichen magnetischen Schwimmerschalter umgesetzt wurde.

Software

Mit dem Biral PumpSelector stellt der Hersteller jetzt auch eine effektive Planungshilfe für das gesamte Produktprogramm zur Verfügung. Hierzu greift der Pumpenhersteller auf die bewährte Spaix Software von VSX - VOGEL SOFTWARE zurück.
Biral PumpSelector

Bemerkenswert ist auch, dass die Planungshilfe Wilo-Select pünktlich zum Messestart in einer aktualisierten Version verfügbar ist, die bereits alle Neuheiten enthält. Wahlweise erhält man alle Informationen aus der dem Neuheitenheft beigelegten CD oder in der Internet-Version Wilo-Select Online. In der neuen Programmversion kann man sich die Pumpen auch in einer räumlichen Darstellung von allen Seiten betrachten und bei Bedarf die Daten für die Anlagenplanung als AutoCAD DXF oder DWG Datei speichern. Wilo-Select wurde von VSX - VOGEL SOFTWARE, dem Softwarepartner für eine Vielzahl von Projekten für die Wilo-Gruppe, entwickelt.
Wilo-Select mit 3D Darstellung



Für alle die keine Zeit haben, die ISH zu besuchen, bietet Wilo übrigens im Internet eine sehr informative 3D Animation, die dem virtuellen Besucher einen Einblick in den Messestand des Unternehmens sowie einen Überblick über alle Neuigkeiten des Unternehmens gibt. Von 10 verschiedenen Standorten kann man über 360° alle Messeexponate anschauen und ggf. weitere Informationen anfordern.

ISH 2005

Weitere Artikel über ISH 2005


News zum Thema HEIZUNGSPUMPE


News zum Thema KONDENSAT