impeller.net The Online Pump Magazine

10.06.2004

ICC zeichnet Georg Fischer für "Clean Water" aus

Die Georg Fischer Jubiläumsstiftung, eine Stiftung der Georg Fischer AG, Schaffhausen, wird von der Internationalen Handelskammer ICC (International Chamber of Commerce) für die Projektreihe "Clean Water" mit dem "World Business Award in Support of the Millenium Development Goals" ausgezeichnet.

Die Jubiläumsstiftung wurde aus Anlass des 200-jährigen Bestehens von Georg Fischer 2002 ins Leben gerufen und bezweckt, Menschen in Entwicklungsgebieten mit frischem Trinkwasser zu versorgen. Bisher wurden weltweit bereits 33 Projekte realisiert. Nebst Georg Fischer wurden von der ICC weltweit fünf Unternehmen ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 8. Juni im Rahmen des ICC World Congress in Marrakesch, Marokko, statt.

Die Internationale Handelskammer mit Sitz in Paris unterstützt das UNO-Aktionsprogramm "Millenium Development Goals" mit den Zielen: Armut und Hunger eines großen Teils der Weltbevölkerung zu lindern, Verringerung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Gesundheit, Kampf gegen Krankheiten, nachhaltiger Umweltschutz.

Wasserprojekte haben in diesem Kontext eine zentrale Bedeutung, weil damit in allen Zielbereichen messbare Verbesserungen erzielt werden können.

Georg Fischer freut sich über die von der ICC verliehene Auszeichnung und sieht sich in seiner Absicht bestärkt, die auch in einer breiten Öffentlichkeit gut abgestützte Projektreihe "Clean Water" fortzusetzen. Bis heute wurden in Zusammenarbeit mit internationalen Hilfswerken folgende Projekte im In- und Ausland realisiert: Äthiopien (2), Afghanistan, Armenien, Bangladesch, Brasilien, Bulgarien, China, Deutschland, Ecuador, Guatemala, Indien-Gujarat, Indien-Rajastan, Indien-Sikkim, Indien-Westbengalen (2), Indonesien, Kambodscha, Kamerun (2), Kolumbien, Mocambique, Moldawien, Niederurnen (Kanton Glarus), Peru, Ruanda, Rumänien, Sierra Leone, Sri Lanka, Tansania (2) und Ukraine.

Weitere Projekte wie zum Beispiel in Riom Parsonz (Kanton Graubünden), China und der Türkei stehen kurz vor der Realisierung oder befinden sich im Planungsstadium.

Georg Fischer

Weitere Artikel über GEORG FISCHER