impeller.net The Online Pump Magazine

12.01.2004

Grundfos übernimmt führendes deutsches Pumpenunternehmen

Hilge Produktprogramm

Am 01. Januar 2004 hat der dänische Grundfos Konzern 94 Prozent der Gesellschaftsanteile des Pumpenherstellers Hilge, mit Hauptsitz in Bodenheim, Deutschland, übernommen.

Weitere 6 Prozent der Gesellschaftsanteile hält die Stiftung Philipp Berdelle – Hilge. Es ist ein gemeinsames Ziel beider Unternehmen, das Produktprogramm zu erweitern und Synergien im Vertrieb zu nutzen und auszubauen. Mit diesem Schritt finden zwei Familienbetriebe mit langjähriger Tradition zusammen.

Während Grundfos eine breite Produktpalette von Pumpen für den Transport von Wasser und Flüssigkeiten für industrielle Anwendungen entwickelt und produziert, ist Hilge in einem Marktbereich hoch spezialisiert: Das Unternehmen fertigt und entwickelt Pumpen, die den hohen Hygieneanforderungen in Brauereien, Molkereien, der Lebensmittelbranche und im Hinblick auf Material, Oberfläche und Design auch den höchsten Sterilanforderungen der pharmazeutischen Industrie und Biochemie gerecht wird.

Die Produkte beider Unternehmen stehen nicht im Wettbewerb zueinander. Im Gegenteil: Grundfos Konzerndirektor Søren Ø. Sørensen sieht die hochwertigen Pumpen aus Edelstahl von Hilge als eine wertvolle Ergänzung zum eigenen Produktprogramm.

"Wir haben großen Respekt vor dem umfangreichen Know-how, das die Firma Hilge im Laufe der Zeit gewonnen hat. Hilge hat tiefgehende Kenntnisse in flexibler Produktion, die Pumpen des Unternehmens genießen einen sehr guten Ruf. Zusammen mit unserem umfassenden Programm an Industriepumpen und Dosierpumpen können wir mit den Produkten von Hilge nun all den Branchen, die besonders hohe Forderungen an die Hygiene stellen, noch attraktivere Lösungen anbieten", sagt S. Sørensen.

Für das Zustandekommen dieses Geschäfts war entscheidend, dass Grundfos – wie Hilge – großes Gewicht auf fundierte Beziehungen zu Kunden und Mitarbeitern legen. Beide Unternehmen sind sehr aktiv im Umweltschutz. Grundfos hat in den letzten Jahren mit gezielten Übernahmen seine langfristigen Absichten bewiesen, diese Unternehmen zum Erfolg weiter zu entwickeln. Nach dem Einstieg von Grundfos ist der Umsatz der übernommenen Unternehmen stets gestiegen und heute machen diese Gesellschaften insgesamt 17 Prozent des Konzernumsatzes aus. Man erwartet, dass sich auch der Umsatz von Hilge zusammen mit Grundfos im Laufe von nur wenigen Jahren verdoppeln wird.

Die Wertegrundlagen beider Pumpenunternehmen harmonieren laut Aussage der Firmeninhaberin von Hilge, Frau Hannelore Berdelle-Hilge, auffallend gut.

"Es ist mir ganz bestimmt nicht schwer gefallen, mich mit den Werten von Grundfos, die in dem Slogan "Be responsible - Think ahead – Innovate" niedergelegt sind, zu identifizieren. Wie Grundfos hat auch Hilge sein Wachstum darauf aufgebaut, seine Kunden als Partner zu behandeln, genauso wie auf dem ungewöhnlich hohen Grad an Engagement, Motivation und Verantwortlichkeit der Mitarbeiter. Beide Unternehmen stellen sich den Herausforderungen der Zukunft, indem sie kreative und marktorientierte Lösungen entwickeln – oft in enger Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsinstitutionen – und immer unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kunden", sagt Frau Berdelle-Hilge.

Hilge wird seine Produkte auch in Zukunft in Deutschland, England, Frankreich, Österreich, und der Schweiz unter eigenem Namen vermarkten. In anderen Märkten, wird der Vertrieb zusammen mit dem weit verzweigten Netz der Grundfos Vertriebsgesellschaften erfolgen. Herr Rainer Pfeffer, Geschäftsführer der Hilge Gruppe, wird auch zukünftig diese Position bekleiden, der Grundfos Konzerndirektor Søren Ø. Sørensen übernimmt den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden.

Grundfos hat im Laufe der Zeit mehrere kleinere Unternehmen gekauft, um Zugang zu neuen Märkten oder Produktgruppen zu bekommen. Hilge wird laut Aussage von Konzernpräsident Jens Jørgen Madsen nicht die letzte Akquisition sein, "Wir werden diesen Prozess systematisch fortsetzen. Wir halten stets Ausschau – sowohl von hier in Bjerringbro aus, als auch in den Regionen weltweit".

Fakten zu Hilge
Hilge ist einer der weltweit führenden Produzenten von Pumpen im Hygenic Design für die Getränke - und Lebensmittelindustrie, sowie Pharmazie und Biochemie. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für Industrieunternehmen in der Umwelt- und Oberflächentechnologie.

Drei Produktionsgesellschaften in Deutschland, Frankreich und der Schweiz umfasst Hilge, sowie kleinere Montage-, Wartungs- und Distributionsgesellschaften in England, Österreich und Indien. Die übrigen Länder werden über Kooperationspartner bedient. Ca. 60 Prozent der 200 Mitarbeiter bei Hilge sind am Hauptsitz in Bodenheim, Deutschland, beschäftigt.

Hilge ist ein Unternehmen mit starken Traditionen und Werten. Es wurde 1862 von Peter
Hilge als Armaturengießerei in Mainz gegründet. Die erste deutsche Weinpumpe und der erste Bierdruckregler waren das Ergebnis seiner Entwicklungen. Heute wird das Unternehmen in der dritten Generation von Frau Hannelore Berdelle-Hilge, repräsentiert.

Fakten zu Grundfos
Mit der kontinuierlichen Entwicklung von Pumpen und Pumpensystemen, von denen sich
einige zu echten Trendsettern entwickelt haben, ist Grundfos einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen geworden.

Grundfos wurde 1945 in Dänemark von dem visionären Ingenieur Poul Due Jensen gegründet. Von einem bescheidenen Anfang mit zwei Mitarbeitern in einer kleinen Werkstatt hat das Unternehmen sich in nur 50 Jahren zu einer weltweiten Produktions- und Verkaufsorganisation entwickelt.

Grundfos verfügt heute über 12 Produktionsgesellschaften auf vier Kontinenten und Vertriebsunternehmen in mehr als 50 Ländern weltweit. Die Produkte von Grundfos finden ihre Anwendung u.a. in der Gebäudetechnik, der Industrie, der Wasserver- und -entsorgung und der Umwelttechnik. Selbst entwickelte Motoren und modernste Elektronik sind Teil des Produktprogramms.

Der heutige Konzernpräsident, Jens Jørgen Madsen, arbeitet schon seit mehr als 25 Jahren für Grundfos und leitet die Geschäfte in direkter Nachfolge der Gründerfamilie. Im Jahre 2002 betrug der Nettoumsatz des Konzerns 1,4 Mrd. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter beläuft sich weltweit auf über 11.000.

Klare Ziele und tief verwurzelte Werte sind die Grundlage jeden Handelns bei Grundfos, dafür steht Be – THINK – INNOVATE.

Bild: Hilge Produktprogramm

Grundfos

Weitere Artikel über GRUNDFOS


News zum Thema HILGE