impeller.net The Online Pump Magazine

07.12.2018

Uhthoff & Zarniko erweitert Kühlwassersystem der Hanomag Härterei im polnischen Swarzędź von 7,8 auf 12,3 Megawatt.

Effiziente Kältetechnik für Härterei in Polen. (Foto: Uhthoff & Zarniko)

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat die Hanomag Aluminium-Lohnhärterei in Swarzędź, nahe Poznan, eine dritte Rollherdanlage in Betrieb genommen. Dadurch muss das bestehende Kühlwassersystem erweitert werden. Den Zuschlag für die Konzipierung und Installation eines neuen Kühlturms zur Kühlung der nun zusätzlich anfallenden 30.000 Kubikmeter Wasser hat Uhthoff & Zarniko bekommen.

Die Berliner Spezialisten für Pumpensysteme haben 2014 bereits das derzeitige Kühlsystem, bestehend aus zwei Kühltürmen mit 7,8 Megawatt Gesamtwärmeübertragungsleistung konzipiert und montiert. Da die Auslastung dieser jedoch bereits bei 80 Prozent liegt und die der Kühlturmpumpen bei 60 Prozent, wird eine Erweiterung der bestehenden Anlage nun unumgänglich.

Der dritte Nasskühlturm samt Pumpensystem ist im Gegenstromprinzip und mit einer Leistung von 4,5 Megawatt konzipiert und wird von Uhthoff & Zarniko ab Mitte des ersten Quartals des neuen Jahres vor Ort installiert. Dadurch wird die Gesamtleitung des Kühlsystems auf 12,3 Megawatt erhöht – genug Kühlkraft, um das gestiegene Produktionsvolumen zu meistern und sich für die Zukunft in Stellung zu bringen. In der 2500m2 großen Anlage werden Aluminium-Zylinderköpfe bei Temperaturen über 400 Grad Celsius wärmebehandelt und anschließend im warmen Wasserbecken heruntergekühlt, pro Charge von 1,5 Tonnen geschieht dies in ca. 25 Minuten. Die auf diese Weise gehärteten Werkteile finden vor allem in der Autoindustrie Verwendung.

Bild: Effiziente Kältetechnik für Härterei in Polen. (Foto: Uhthoff & Zarniko)

Quelle: Uhthoff & Zarniko

Weitere Artikel über UHTHOFF & ZARNIKO GMBH


News zum Thema PUMPENSYSTEM



News zum Thema KÜHLWASSER